Kyrre (kyrre) wrote,
Kyrre
kyrre

Vorfreude, schönste Freude

Ich hab den Vormittag zusammen mit dem Großen aufgeräumt und sauber gemacht. Eigentlich wollte ich mit ihm rausgehen, damit er seinen Bewegungsdrang ausleben kann, aber wir kamen heute morgen nicht in die Pötte.

Mittags kamen Mutti und Vati. Der Große hat ihr Auto schon vom Balkonfenster entdeckt und war außer sich vor Freude. Er hatte mir ja schon fast jeden Tag mit "zu Opa fahren“ in den Ohren gelegen.

Nach dem Mittagessen sind Mutti und ich mit den beiden Kids zum Weihnachtsmarkt aufgebrochen. Wir hatten eine wichtige Mission. Mit dem Kleinen hatte ich ja schon Kindersitze Probe gesessen und einen Römer King Plus ausgesucht (er saß da auch wie ein König drin). Aber auch der Große braucht einen neuen Sitz; seiner geht jetzt langsam kaputt und er soll sich nicht benachteiligt fühlen, wenn sein Bruder einen neuen bekommt.

Zunächst war er ja gar nicht kooperativ, aber dann versprach Oma ihm Karussellfahren und das klappte. Natürlich konnten wir nicht alle durchprobieren. Das Problem war, dass der Große mit drei Jahren und etwas über 14kg Gewicht leicht leicht unter den Voraussetzungen für die Gruppe II-III liegt. Den Brittax Evolva 1-2-3, der die Gruppe I mit abdeckt, fand nicht so recht Gefallen bei ihm. Wir testeten dann den Römer Kid Plus, bei dem er schon mit dem normalen Sicherheitsgurt angeschnallt ist, und er saß da bequem drin. Hilfreich ist natürlich die stark verstellbare Kopfstütze und die verstellbare Beckenbreite. Dieser war es dann auch.

Nach dem Katalog hatte ich mir das rot-schwarze Design ausgesucht. Allerdings erwies sich das Rot als sehr dunkel und gedämpft, gar nicht leuchtend, sowohl im Kunst- als auch im Tageslicht. Daraufhin entschieden wir uns für hellrot-grau. Für den Großen konnten wir den Sitz gleich mitnehmen, für den Kleinen mussten wir bestellen. Wir haben trotzdem schon beide bezahlt, da ich noch eine Rabattkarte für diesen Fall besaß, die nur bis zum Ende des Jahres gültig ist.

Danach hat durfte der Große noch, wie versprochen, Karussel und mit der Kindereisenbahn fahren. Beim Karussel saß er natürlich in der Feuerwehr. Zur Zeit ist er ja richtig besessen davon. Dann haben wir noch heiße Waffeln gegessen und uns einen Erdbeerpunsch geteilt. Fürs entspannte Bummeln waren zu viele Leute unterwegs und mit Kinderwagen ist ein Gedränge sowieso schwer zu managen. Aber für den Großen waren die Lichter, die Stände, die Gerüche und die Musik, nicht zu vergessen das Karussel, ein Erlebnis. Er bekam noch einen großen Ballon in Form eines Weihnachtsmanns. Dieser fliegt jetzt unter der Decke unserer Wohnung. Es fehlen jetzt nur noch die Rentiere mit ihrem Schlitten. :)

Ich war so KO als wir wieder zu Hause waren. Aber meine Eltern sagten Jetzt verlegen wir noch den Teppich im Kinderzimmer! und Vati hatte bereits die Schranktüren abmontiert. Es war schon die richtige Entscheidung. Wir haben schrittweise Schränke und Betten verrückt und den Teppich mit der Kante an der Schrankseite verlegt. Er kann jetzt über Nacht ausliegen bevor wir ihn beschneiden. Das kostete uns rund anderhalb Stunden. Nicht allzu viel Zeit für so eine Aktion. Wenn ich nicht so verdammt müde gewesen wäre. Der Teppich ist übrigens dunkler als ich ihn in Erinnerung hatte. ich hatte aber auch nur schmale Streifen um eine Wahl zu treffen. Es ist ein helles Braun wie Toffee. Es passt zu den Möbeln, ist aber wie erwartet eher langweilig im Eindruck.

Der Große war begeistert von dem ganzen Chaos und wollte nach dem Abendbrot gar nicht ins Bett. Aber die Erschöpfung forderte auch bei ihm seinen Preis. Sobald er um 21 Uhr seinen Kopf aufs Kissen packte, war er auch schon eingeschlafen. Der Kleine hat im übrigen die ungewohnte Aufregung mit seiner üblichen Gemütsruhe weggesteckt und ist zu seiner normalen Schlafenszeit ins Bett gegangen.
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    Anonymous comments are disabled in this journal

    default userpic

    Your reply will be screened

    Your IP address will be recorded 

  • 0 comments